Call for paper

DER CALL IST GESCHLOSSEN. VIELEN DANK ALLEN AUTOR*INNEN!

Open Call für Texteinreichungen

Georg*ette ist das neue Literaturmagazin für Gießen und das Lahngebiet. Für die erste Ausgabe suchen wir Prosa- und Lyrikbeiträge jedweden Genres, die oder deren Autor*innen einen Bezug zu den Lahnmetropolen Gießen, Wetzlar, Marburg oder deren Einzugsgebiet haben. Auch Essays oder Dramolette sind willkommen.

Durch ein anonymisiertes Auswahlverfahren wird jede Einsendung gleichwertig und unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Bildungsgrad und Bekanntheit der Person behandelt. Die entsprechenden Texte sind bis zum 31. März 2020 über das Texteinreichungsformular einzureichen.

Teilnahmebedingungen

  • Der Beitrag darf eine Länge von 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
  • Die Geschichte darf bereits veröffentlicht worden sein. Eine Berücksichtigung kann jedoch nur dann erfolgen, wenn sie nicht die Rechte Dritter (Bindungsfristen) verletzt. Der Autor ist dafür verantwortlich.
  • Die Redaktion stellt sich entschieden gegen Rassismus, Sexismus, Faschismus und jegliche Formen von Diskriminierung. Texte, die solche Inhalte vertreten, lehnen wir ab.
  • Der Text ist in einem gängigen Textverarbeitungsformat (Word, Libre- oder OpenOffice) einzureichen (.doc, .docx, .otf, .rtf). Alternativ ist es möglich, den Text als E-Book im EPUB-Format einzureichen.
    Ein zusätzliches PDF (JPG, PNG) kann zur Visualisierung von Formatierungswünschen mit eingesendet werden.
    Wichtig: (Word-)Dateien, die Makros enthalten, werden aus Sicherheitsgründen sofort gelöscht und nicht zugelassen!
  • Bitte keine manuelle Silbentrennung oder manuelle Zeilenumbrüche verwenden (Lyrik ausgenommen).
  • Kleinere Korrekturen, wie beispielsweise Rechtschreibfehler, werden bei Bedarf vorgenommen.
  • Einsendeschluss ist der 31. März 2020.
  • Eine Einreichung führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Die Auswahl der Texte obliegt dem Herausgeber. Aus Zeitgründen können Absagen leider nicht begründet werden.
  • Für die Veröffentlichung gibt es kein Honorar. Jede/r Autor*in, der/die in die Georgette aufgenommen wird, erhält ein gedrucktes Belegexemplar sowie ein E-Book des Magazins.
  • Der/die Autor*in erteilt mit der Einreichung für die Veröffentlichung im gedruckten Buch als auch im E-Book ein einmaliges Abdruckrecht. Dies gilt auch für eventuelle Folgeausgaben und -auflagen.