M A G A Z I N E

L E S U N G E N

M E D I A T H E K

A U T O R * I N N E N

R E D A K T I O N

P R E S S E S C H A U

E I N S E N D E N

K O N T A K T




einsenden ['aɪnzɛndn]
Verb, unregelmäßig

Das Zuschicken von Texten für das Literaturmagazin →GEORG*ETTE.


OPEN CALL

Für unsere dritte Ausgabe suchen wir literarische Beiträge jedweden Genres. Ein persönlicher oder literarischer Bezug zu Gießen oder dem Lahngebiet ist gerne gesehen, aber für die Teilnahme nicht notwendig.

Alle Einsendungen werden anonymisiert, bevor sie zur Sichtung an die Redaktion weitergegeben werden. Die entsprechenden Texte können bis einschließlich 1. August 2021 per E-Mail an einsendung@georgette-giessen.de eingereicht werden. Die einsendenden Autor*innen erklären sich mit den untenstehenden Teilnahmebedingungen einverstanden.

Teilnahmebedingungen

Der Beitrag sollte eine Länge von 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
•   Die Geschichte darf bereits veröffentlicht worden sein. Eine Berücksichtigung kann jedoch nur dann erfolgen, wenn sie nicht die Rechte Dritter verletzt. Die Autor*innen sind in Bezug auf ihre Einreichung selbst dafür verantwortlich, dass die Rechte Dritter gewahrt bleiben.
•   Die Redaktion stellt sich gegen Rassismus, Sexismus und andere Formen der Diskriminierung. Sie behält sich vor Texte, die in dieser Hinsicht problematisch erscheinen, abzulehnen.
•   Der Text ist in einem gängigen Textverarbeitungsformat einzureichen (.doc, .docx, .otf, .rtf). Ein zusätzliches PDF kann zur Visualisierung von Formatierungswünschen mit eingesendet werden.
•   Bitte keine manuelle Silbentrennung oder manuelle Zeilenumbrüche verwenden (Lyrik ausgenommen).
•   Kleinere Korrekturen, wie beispielsweise Rechtschreibfehler, werden von der Redaktion bei Bedarf nach eigenem Ermessen vorgenommen.
•   Die Autor*innen erklären sich mit ihrer Einreichung zudem bereit, in Kooperation mit der Redaktion am Lektorat ihrer Texte mitzuwirken, falls ihre Texte zur Veröffentlichung im Magazin ausgewählt werden. Im Rahmen des Lektorats sollen bei Bedarf größere stilistische Änderungen zur Verbesserung des Textes diskutiert werden. Die Autor*innen behalten die Autorität darüber, ob und inwiefern sie Änderungen an ihren Texten umsetzen möchten, die im Rahmen des Lektorats vorgeschlagen wurden.
•   Einsendeschluss ist der 1. August 2021; der Eingang eines Beitrages wird von uns per E-Mail bestätigt.
•   Wegen des Anonymisierungsprozesses müssen(!) die Einreichungen über die E-Mail-Adresse einsendung@georgette-giessen.de erfolgen. Texte, die uns auf anderem Wege erreichen, können unter Umständen nicht berücksichtigt werden.
•   Eine Einreichung führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Die Auswahl der Texte obliegt der Redaktion. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Aus Zeitgründen können Absagen leider nicht begründet werden.
•   Die Autor*innen, die in die Georgette aufgenommen werden, erhalten drei gedruckte Belegexemplare sowie ein E-Book des Magazins. Ein Honorar für die Textveröffentlichung wird nicht gezahlt.
•   Die Autor*innen erteilen mit der Einreichung für die Veröffentlichung im gedruckten Buch als auch im E-Book ein einmaliges Abdruckrecht. Dies gilt auch für eventuelle Folgeausgaben und -auflagen.


Impressum